Ihre Energieversorgung mit erneuerbaren Energien

Aldabra, Seychellen: Diese PV-Hybrid-Anlage mit 25,38 Kilowatt-Peak (kWp) Leistung sorgt für die autarke Stromversorgung einer dort ansässigen Forschungsstation.
Foto: IBC Solar AG

In steigendem Maße benötigen Siedlungen, Gewerbe und Privathaushalte weltweit verlässliche, bezahlbare und umweltfreundliche Energie zur Deckung ihrer Nachfrage nach Strom, Wärme, Kühlung und Mobilität. Erneuerbare Energien können einen wesentlichen Beitrag zur Deckung dieses Bedarfs leisten – sowohl in privaten Haushalten als auch in Gewerbe, Verkehr und der öffentlichen Versorgung ganzer Siedlungen.

Anders als fossile Energieträger beruhen erneuerbare Energien auf unerschöpflichen Quellen. Sie umfassen einen Energiemix aus Windenergie, Bioenergie, Solarenergie, Wasserkraft und Geothermie. Verschiedene Technologien stehen zur Verfügung, um die weltweit verfügbaren natürlichen Potenziale zu nutzen. Im Verbund mit Speicher- und Netztechnik können erneuerbare Energien gespeichert bzw. über große Strecken vom Ort der Erzeugung zu den Verbrauchszentren übertragen und verteilt und somit bedarfsoptimiert genutzt werden.

Erneuerbare-Energien-Technologien, Produkte und Dienstleistungen "made in Germany" genießen international eine ausgezeichnete Reputation. Sie stehen für Qualität, Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Effizienz und Sicherheit. Die im vorliegenden Katalog vorgestellten Unternehmen können bei der Planung, dem Aufbau und Betrieb Ihrer regenerativen Energieversorgung helfen. Der Import deutscher Waren und Dienstleistungen kann über verschiedene Programme der deutschen Bundesregierung gefördert werden.

Der Einsatz erneuerbarer Energien unterstützt eine Vielzahl an Ansprüchen. Beispiele hierfür finden Sie in dieser Tabelle
Ziele Leistung erneuerbarer Energien
Lokale Verfügbarkeit
  • Heimische Ressourcen, die überall auf der Welt in unterschiedlicher Ausprägung vorhanden sind.
Nachhaltige Energiebereitstellung
  • Nach menschlichen Maßstäben unerschöpflich (solare Einstrahlung, Windenergie, Wasserkraft, Geothermie) bzw. regenerieren sich (Bioenergie).
Sicherheit
  • Relativ gefahrenfreie Herstellung, Betrieb und Entsorgung bzw. Rückführung in den Wertstoffkreislauf über ein Recycling.
Preisstabilität
  • Förderung der Unabhängigkeit von den volatilen Märkten für fossile Energien, langfristig stabile Energiekosten.
Wirtschaftlichkeit
  • Wirtschaftliche Nutzung ohne Förderung schone heute je nach Standort möglich.
  • In entlegenen Gebieten oft die preisgünstigste Möglichkeit der Energiebereitstellung.
Umweltschutz
  • Schonung der natürlichen Ressourcen durch Einsparung fossiler Rohstoffe, wenig invasive Eingriffe in die natürliche Landschaft (umweltverträglicher Flächenverbrauch) und wenige anthropogene Emissionen in die Umgebungsluft (Versauerung und Eutrophierung).
Klimaschutz
  • Weitgehend emissionsfrei, somit Unterstützung internationaler Klimaschutzziele.
Schutz der menschlichen Gesundheit
  • Schonung der menschlichen Gesundheit durch geringe schädliche Emissionen (Lärm sowie Schadstoffe in Luft, Wasser und Böden).
Lokale Wertschöpfung
  • Schaffung von Arbeitsplätzen in nachhaltigen Wachstumsbranchen.
  • Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung ländlicher Regionen über eine dezentrale Erzeugung und Vertrieb.
  • Unterstützung einer positiven Wirtschaftsentwicklung durch technische Innovationen.
Unabhängigkeit vom Netzanschluss
  • Dauerhaft verlässliche Energieversorgung fernab vom öffentlichen Stromnetz (in Kombination mit Energiespeichern).
Photovoltaik
Biogas
Biokraftstoffe